Hauptmenü öffnen
AusstellungZeitRaum 5 Kaiser & VaterlandThemenwand Gesellschaftliches Leben Armenhaus

Armenhaus

Foto | um 1950
Leihgabe des Stadtarchivs Halle (Westf.)

Sie hinterließen kaum Spuren, keine Gegenstände, keine Schriftstücke… Es sei denn, die Obrigkeit dokumentierte ihr Mißverhalten. Am unteren Ende der Haller Gesellschaft war viel Platz, etwa für Wanderarbeiter, die sich als Schlafgänger für Stunden ein Bett mieteten und für jene, die auf diese Miete dringend angewiesen waren. 1901 gab es in Halle 24 Frauen, die durch Prostitution ihren Lebensunterhalt verdienten, darunter junge Mütter. „Trunksucht“ war ein Problem und ebenso Altersarmut, die insbesondere Witwen traf. Für einige von ihnen war die Endstation das Armenhaus.

Mehr erfahren Sie in Kürze hier.

Die Exponat-Seite – das Herzstück des Museums!

Jedes Exponat hat eine eigene Seite.
Kehren Sie zurück zu
, , und finden Sie weitere interessante Ausstellungsstücke.

Die Ausstellung wächst ständig.

Stöbern Sie mit Hilfe des Zeitstrahls weiter durch die Sammlung oder entdecken Sie weiter unten Informationen, die einen Bezug zum gewählten Exponat haben.

Zeitstrahl

Öffnen