Hauptmenü öffnen
AusstellungZeitRaum 3 NationalsozialismusThemenwand Der Alltag Stalllaterne

Stalllaterne

Kupfer, Glas | 1935
Leihgabe von Familie Ellerbrake

Nachts mit der  Laterne „auf den Balken“ – im Haller Umland gehörte das Plumsklo im Stall noch bis 1939 zum Alltag. Der Ausbau von Stromnetz, Straßen und Kanalisation wurde in Halle bereits lange vor 1933 geplant. Der Reichsarbeitsdienst (RAD) mit dem Lager „Ravensberg“ in Hesseln, stellte ab 1934 die nötigen Arbeitskräfte. Zudem wurde die Masch entwässert und die Kahle Egge mit Fichten bepflanzt. Oft wurden diese Arbeiten der frühen NS-Zeit als Leistungen Adolf Hitlers gesehen.

Die Exponat-Seite – das Herzstück des Museums!

Jedes Exponat hat eine eigene Seite.
Kehren Sie zurück zu
, , und finden Sie weitere interessante Ausstellungsstücke.

Die Ausstellung wächst ständig.

Stöbern Sie mit Hilfe des Zeitstrahls weiter durch die Sammlung oder entdecken Sie weiter unten Informationen, die einen Bezug zum gewählten Exponat haben.

Zeitstrahl

Öffnen