Hauptmenü öffnen
AusstellungZeitRaum 4 Erster Weltkrieg & Weimarer RepublikThemenwand Krieg! Scharpie zupfen

Scharpie zupfen

Foto | September 1914
Leihgabe von Ameli Nichelmann

Von ersten Mobilmachungstage an gehörten weibliche Bevölkerung von Halle zur „Heimatfront“: Auf dem Kirchplatz saßen diese Mädchen im September 1914 und zerfaserten Leinen- und Baumwollstoffe zu saugfähigem Verbandmull für verwundete Soldaten. Das weichgezupfte Material wurde Scharpie genannt.

So war auch die Arbeit der kleinen Hanna, die den Betrachter ansieht, „Pflichterfüllung fürs Vaterland“. Kinder beteiligten sich auch an den zahllosen Rohstoffsammlungen, am Verschicken von Liebesgaben für die Front und an der Nagelung eines Kriegswahrzeichens zugunsten von Kriegsinvaliden…

Die Exponat-Seite – das Herzstück des Museums!

Jedes Exponat hat eine eigene Seite.
Kehren Sie zurück zu
, , und finden Sie weitere interessante Ausstellungsstücke.

Die Ausstellung wächst ständig.

Stöbern Sie mit Hilfe des Zeitstrahls weiter durch die Sammlung oder entdecken Sie weiter unten Informationen, die einen Bezug zum gewählten Exponat haben.

Zeitstrahl

Öffnen