Hauptmenü öffnen

Virtuelles Museum ›Haller ZeitRäume‹

In Halle Westfalen entsteht das bisher einmalige Stadt- und Geschichtsmuseum ›Haller ZeitRäume‹.
Sie sehen Weltgeschichte am Beispiel einer kleinen Stadt, anhand persönlicher Gegenstände und selbst erlebter Geschichte. Gehen Sie per Mausklick durch virtuelle ZeitRäume, die nach und nach eröffnet werden.

Unser virtuelles Museumsgebäude ist der alte Landratssitz „Meinders Hof“, abgebrochen 1925.

Wie geht es weiter?

Das virtuelle Museum ist rund um die Uhr geöffnet! Betreten Sie die Ausstellung im Hauptgebäude oder entdecken Sie die vielen anderen Themen rund um die ›Haller ZeitRäume‹.

Aktuelles rund um das virtuelle Geschichtsmuseum

Durchwachsener Speck. Eine seltene Beute bei Hamsterfahrten.

Hamstern in Hesseln

5. April 1945 und noch lange danach…

Hand auf’s Herz – haben Sie neulich auch was gehamstert? Endlich mal wieder satt werden…?

Als der Zweite Weltkrieg endet, gibt es kaum Mehl oder Nudeln. Auch keinen herrlich duftenden Speck. Und nur ein Ei für drei Kinder — jeder darf mal abbeißen. Die Bielefelder kommen zum Hamstern auf jeden Hof zwischen Kölkebeck, Hesseln und Eggeberg. Ein kleiner Junge von damals erzählt, wie man einen Hamster-Bollerwagen packt. Speck (audio).

5. April 2020

Vergeltung in Künsebeck

4. April 1945

Kommen Sie manchmal den Schnatweg in Künsebeck entlang? Am Ende des Weges befand sich das berüchtigte „Waldlager“. Mehr als 1000 Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter der Dürkoppwerke lebten hier.

Am 4. April 1945 sind die Gefangenen sind frei. Jetzt rächen sie sich an Einheimischen aus Künsebeck und Brockhagen — teilweise ganz gezielt. Sieben Menschen werden erschlagen. Was in diesem Tagen im Einzelnen geschah, berichten wir unter Zwangsarbeiter üben Vergeltung.

4. April 2020

Plünderung am Schützenberg

3. April 1945

Haben Sie so auch so ein Geschirr zu Hause? Es ist weiß mit rotem Rand, die Bodenmarke zeigt ein Hakenkreuz… Falls ja, hat Ihre Familie an der Plünderung des Arbeitsdienst-Lagers auf dem Schützenberg teilgenommen.

Es ist kurz nach Ostern, die Amerikaner haben Halle besetzt. Wem gehören jetzt die Bestände der NSDAP und ihrer Organisationen? „Uns!“ meinen die Haller und kommen mit Bollerwagen und Fuhrwerken auf den Berg. Welche Dinge konnte man plündern? Und was war das für ein Lager? Das erzählen wir unter Plünderung Schützenberg – Milchkanne Reichsarbeitsdienst

3. April 2020