Hauptmenü öffnen

Willkommen im Museum „Haller ZeitRäume“

In Halle Westfalen entsteht ein Stadtmuseum, das bisher in Deutschland einmalig ist: Das virtuelle Museum Haller ZeitRäume.

Sie sehen Weltgeschichte am Beispiel einer kleinen Stadt, anhand von persönlichen Gegenständen und selbst erlebter Geschichte. Gehen Sie per Mausklick durch virtuelle ZeitRäume, die nach und nach eröffnet werden. Sehen Sie beim Entstehen des Museums zu und machen Sie mit!

Unser virtuelles Museumsgebäude ist der alte Landratssitz „Meinders Hof“, abgebrochen 1925.

Wie geht es weiter?

Das virtuelle Museum ist rund um die Uhr geöffnet! Betreten Sie die Ausstellung im Hauptgebäude oder entdecken Sie die vielen anderen Themen rund um die „Haller ZeitRäume“.

Aktuelles rund um das virtuelle Geschichtsmuseum

Lesung zu Weihnachten

Als junge Ärztin im Krieg

1944 kam Dr. med. Margret Albring als Assistenzärztin ans Haller Krankenhaus. Dort freute man sich zwar über die Entlastung — aber die Frau Doktor war ja noch soo jung! Heimlich hörte die 25jährige BBC, und ihre kleine Tochter Ursula verbrachte ihre ersten Lebensjahre auf der Station…

Andrea Janböke-Plogmann und Stefan Plogmann vom Museumsteam bitten zur Adventslesung des Museums mit „Plätzchen aus Rübenkraut und nichts“, am 4. Advent Sonntag, 22. Dezember um 17 Uhr bei Antje Siekendiek im Hotel Hollmann.

2. Dezember 2019

Geschichte bei Nacht

Historische Fotos auf dem Kirchplatz

Auf die Südwand des Haller Kirchturms projizieren wir an diesem Abend bisher unveröffentlichte historische Fotos aus Halle.

Bilder aus 120 Jahren laden Sie ein zum Erinnern, Staunen und Mitüberlegen.Die kleine Zeitreise wird etwa 20 Minuten dauern. Ein Heißgetränk zum Aufwärmen können wir nicht versprechen, aber bestimmt ein Stückchen Schokolade…!

Mittwoch, 18. Dezember um 17 Uhr auf dem Kirchplatz in Halle/Westfalen. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Kirche statt.

29. November 2019

Sonderausstellung Haller Persönlichkeiten, Christian Frederking

Tagebuch zum Ausleihen

Haller Alltag im Ersten Weltkrieg

Das Tagebuch Schulrektors Christian Frederking schildert die Ereignisse in Halle während des Ersten Weltkriegs: Jagd auf Spione, Pferdemusterung in der Graebestraße, Hamsterkäufe in den Geschäften und immer wieder die Verabschiedung der jungen Männer auf dem Bahnhof beim „Haller Willem“…

Ab sofort kann das Tagebuch in der Stadtbücherei Halle (Westf.) ausgeliehen werden.

Als PDF zum Download finden Sie die beiden Bände hier…

9. November 2019