Hauptmenü öffnen
AusstellungZeitRaum 4 Erster Weltkrieg & Weimarer RepublikThemenwand Not & Politik „Weinende Mutter“ – Kriegerdenkmal

„Weinende Mutter“ – Kriegerdenkmal

Entwurf von Fritz Schlienkamp | 22. Oktober 1922

Gefallen! Diese Todesnachricht wurde in Deutschland mehr als 2 Millionen Mal an Mütter und Ehefrauen überbracht – auch deren Leben zerstörte der Krieg. Weitere 3 Millionen Soldaten kehrten „kriegsbeschädigt“ zurück. Fast alle Haller Gemeinden errichteten Ehrenmale für ihre Helden – für Künsebeck jedoch entwarf der Lehrer Fritz Schlienkamp ein Mahnmal, das allein das Leid des Krieges zeigt. Es wurde am 22. Oktober 1922 mit einer kleinen Feier enthüllt.

Seit 1924 fanden am „Heldengedenktag“ Feiern statt, die jede politische Gruppe für sich zu nutzen versuchte. Wem gehören die Toten…?

Die Exponat-Seite – das Herzstück des Museums!

Jedes Exponat hat eine eigene Seite.
Kehren Sie zurück zu
, , und finden Sie weitere interessante Ausstellungsstücke.

Die Ausstellung wächst ständig.

Stöbern Sie mit Hilfe des Zeitstrahls weiter durch die Sammlung oder entdecken Sie weiter unten Informationen, die einen Bezug zum gewählten Exponat haben.

Zeitstrahl

Öffnen