Hauptmenü öffnen
ZeitRaum 6 Volldampf voraus!Themenwand Dampfmaschinen & Fabriken Hanf

Hanf

Fasern, gekämmt | um 1978
Leihgabe aus Privatbesitz

„Die spinnen, die Haller!“ konnte man um 1800 zu Recht behaupten. Die Garnherstellung war damals Halles wichtigstes Gewerbe. Das Garn wurde vor allem aus Hanf gesponnen, seltener aus  Ravensberger Flachs, für den die Böden hier zu sandig waren. An die Tradition des Handspinnens knüpfte Johann Heinrich Hackmann an, indem er 1840 an der Langen Straße eine Bindfadenfabrik gründete. Ab 1861 qualmte dort Halles zweite Dampfmaschine. Bei der Stillegung nach 130 Jahren Fabrikgeschichte fanden sich diese Hanfreste.

Die Exponat-Seite – das Herzstück des Museums!

Jedes Exponat hat eine eigene Seite.
Kehren Sie zurück zu
, und finden Sie weitere interessante Ausstellungsstücke.

Die Ausstellung wächst ständig.

Stöbern Sie mit Hilfe des Zeitstrahls weiter durch die Sammlung oder entdecken Sie weiter unten Informationen, die einen Bezug zum gewählten Exponat haben.

Zeitstrahl

Öffnen