Hauptmenü öffnen

Las Palmas, New Orleans & Co

Aufkleber "Las Palmas". Entwurf von Karl-Heinz Möller.

In den Räumen des 1977 geschlossenen „Rave“, zwischen Rosenstraße und Lettow-Vorbeck-Straße, feierten Jugendliche noch bis Ende der 1980er Jahre in wechselnden Discos. Anders als im Rave wummerte nun eher dem Mainstream entsprechende, trendige Popmusik aus den Boxen.

Den Anfang machte der Unterhaltungskeller LAS PALMAS mit DJ Kalle Möller und Inhaber Heinz Kleine-Benne. Weiter ging es mit dem NEW ORLEANS um 1983, das jeden Nachmittag Videofilme zeigte, bevor abends der Discobetrieb begann. Ganz neue Stars waren am Musikhimmel aufgegangen: Michael Jackson, Kajagoogoo und Depeche Mode…

An eine abenteuerliche Jugend als Haller Teenie im „New Orleans“ erinnert sich die damals 15jährige Petra…

Erinnerungen anhören…

oder

Weiterlesen

,

Exponat: Las Palmas, New Orleans & Co

Non-Stop-Disco

Zur Eröffnung des „Unterhaltungskellers – Las Palmas“ hatte Inhaber Heinz Kleine-Benne die Stadtverteter eingeladen: ein Zeichen des guten Willens nach seinen Konflikten rund um das „Popeye“ am Gartnischer Weg.  „Die haben sich über das tolle Buffet gefreut, mit Hähnchenschenkeln und allem Pipapo …“ erinnert sich Heinz Kleine-Benne.

Die Haller Discos mussten sich immer etwas einfallen lassen, um im Gespräch – und im Geschäft – zu bleiben, und so gab neben den Diskobetrieb Unterhaltung durch wechselnde Aktionen: Verlosungen, eine Hypnose-Show, Modenschauen (Boutique „Nora“ aus Werther) oder ein Non-Stop-Wochnende mit Benfizveranstaltung: Zugunsten des Haller Krankenhauses, durfte beim „Tortenwerfen“ auf die DJs gezielt werden.

Die Diskothek im ehemaliegen Druckereikeller des Haller Kreisblatts wechselte ihre Betreiber, die Fernweh-Namen blieben: dem „Las Palmas“ folgte das „New Orleans“. Hier öffneten sich die Türen schon am späten Nachmittag, so dass auch 14-jährige eine Cola trinken, Videofilme wie „Zurück in die Zukunft“ gucken und zu Michael Jackson wippen konnten…

Erinnerungen anhören…

Nach einem Intermezzo als „Sunset“ ging es im ehemaligen Druckereikeller weiter mit der Diskothek „P.S.“. Sie schloß 1987 mit einer Abschiedsfete unter dem Motto „Karneval total“ am Rosenmontag [3]. Bereits im August 1989 eröffnete Dieter Kloss an diesem Standort einen „Disko-Club“ mit dem klingenden Namen „Soul People“ [4]. DJ „Sugar“ aus England brachte den Hallern Soul und Funk näher, gezahlt werden mussten dafür 5,- DM Eintritt. [5]

Wart Ihr dabei? Könnt Ihr uns sagen, wen und was wir vergessen haben?

Haller ZeitRäume – Wir sammeln Erinnerungen.

Kontakt

Plakat des „Unterhaltungskellers“ Las Palmas in Halle/Westfalen Leihgabe von Karl-Heinz Möller.

Die Diskothek „Las Palmas“ plakatiert für ein Non-Stop-Wochende. Leihgabe von Karl-Heinz Möller.

Playlist

Las Palmas

  • ….
  • ….

 

New Orleans

  • Michael Jackson: Billie JeanSpandau Ballet: True
  • Depeche Mode: Everything Counts

[3] Haller Kreisblatt vom 02.03.1987.

[4] Haller Kreisblatt vom 11.08.1989.

[5] Haller Kreisblatt vom 09.08.1989.